Mobile Navigation de-DE

Main Navigation de-DE

MaiLa 15

MaiLa 15

  • entwickeln
  • verändern
  • installieren
  • gestalten

Namen entwickeln

Ein rundes Eck. Das Logo für das Bürogebäude in der Mainzer Landstraße 15 greift den Grundriss des Gebäudes auf und betont seine Lage im Stadtbild. Der aus der Verkürzung des Straßennamens Mainzer Landstraße entwickelte Name betont die Vokale und sorgt so für einen einprägsamen wie sympathischen Klang.

Atmosphäre verändern

Der erste Eindruck entscheidet. Die Neupositionierung des MaiLa 15 zielte deshalb zunächst auf eine starke atmosphärische Veränderung der Eingangssituation des Bürogebäudes ab: im Inneren mit einer gestalterischen Intervention, die dem Eingangsbereich mehr Licht und mehr Wärme schenkt. Und nach außen mit lichtstarker Strahlkraft, die dem Gebäude einen weit wahrnehmbaren Landmark-Charakter verleiht.

#FFFFFF

Emotion installieren

Die kürzeste Verbindung von Licht und Wärme? Ein Licht-Wollknäuel. Und eine assoziative Ausgangsbasis für die von SCS SCHAAFHAUSEN konzipierte Licht-Kunst-Installation. Weiße, geschwungene Neonröhren vor rotem Hintergrund, die im Foyer einen kontrastreichen Akzent setzen und eine Wohlfühlatmosphäre erzeugen, die Mitarbeitern und Besuchern ein herzliches Willkommen bereiten.

Willkommen gestalten

Beton und Gefühl – das muss kein Widerspruch sein. In Form von überdimensionierten Kieselsteinen wurden im Foyer die von SCS SCHAAFHAUSEN konzipierten „Ciottolo“ platziert, eine Installation von organisch fließenden Sitzmöbeln. Gemeinsam mit dem laboratorio dell’imperfetto aus Italien wurden die „Ciottolo“ aus Beton geschalt und glänzend schwarz lasiert. Als eine Einladung, Platz zu nehmen, die zudem auch alle Richtlinien der Brandschutzklasse A erfüllt.

Meta Navigation de-DE